AGB

1. Geltung

 

Kathrin Furtner, Tulpengasse 3/19, 1080 Wien, bietet als Veranstalterin (im Folgenden "Veranstalterin") von "Pop Pilates Wien" bestimmte Dienstleistungen (Pilates-Kurse) an. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für sämtliche im Rahmen von Pop Pilates Wien erbrachten Dienstleistungen, auch für den Fall, dass diese von etwaigen Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen der Veranstalterin und nicht letzterer selbst erbracht werden. Zu den Dienstleistungen zählen alle Klassen im Rahmen des regulären Stundenplans sowie zusätzliche Workshops, die die Veranstalterin gegebenenfalls organisiert und leitet. Kunden/Kundinnen erklären sich durch ihre Anmeldung zu den Kurseinheiten mit diesen AGB einverstanden, wobei die genaueren Anmeldemodalitäten in Punkt 3 erläutert werden und zusätzlich über die Website www.poppilates-wien.at abrufbar sind. Die AGB liegen weiters  vor Beginn der Kurseinheiten im jeweiligen Studio auf.

 

Die Dienstleistungen von Pop Pilates Wien finden an folgenden unterschiedlichen Standorten statt:

 

Studio Yoga Atelier, Blindengasse 7-9, 1080 Wien
Studio Krafftgasse, Rembrandtstraße 26, 1020 Wien

Feelgoodstudio Burggasse 31, 1070 Wien

Feelgoodstudio Paulanergasse 13, 1040

Studio Sputnik, Schwindgasse 5, 1040 Wien

Studio Gudrun Kohla Yoga & Pilates, Reisnerstraße 21, 1030 Wien
 

Für den Fall der Schließung oder Betriebsunterbrechung eines Standortes steht dem Kunden/der Kundin das Recht zu, an einem anderen Pop Pilates Wien-Standort seine Dienstleistung zu konsumieren.

 

2. Verpflichtungen der Kunden/Kundinnen

Mit Bezahlung der Leistung vor Ort ist der Kunde/die Kundin zur Teilnahme an der gebuchten Einheit sowie zur Nutzung der Einrichtungen des jeweiligen Studios (Unterrichtsraum, Toiletten, Dusche, Umkleideraum sowie Vorraum) berechtigt. Der Kunde/die Kundin hat sich während dem Aufenthalt in den von Pop Pilates Wien gemieteten Studios den Weisungen der Mitarbeiter entsprechend zu verhalten und die Räume sauber und unbeschädigt zu halten. Es darf weder zu einer Störung des Betriebes noch zur Beeinträchtigung anderer Teilnehmer/Teilnehmerinnen kommen. Bei Verstößen gegen diese allgemeinen Bestimmungen oder konkrete Weisungen der Veranstalterin behält sich Pop Pilates Wien vor, den Kunden/die Kundin unverzüglich des Unterrichts zu verweisen. Der Kunde/die Kundin hat jedoch keinen Anspruch auf Ersatz der Kosten dieser Stunde, in der der Verstoß passiert.

 

Sollte der Kunde/die Kundin weitere Stunden bezahlt haben, die noch nicht in Anspruch genommen wurden, so ist die Veranstalterin berechtigt, bei Vorkommen eines der genannten Vorfälle (schwerwiegender Verstoß gegen Weisungen, unzumutbares Verhalten gegenüber Veranstalter oder Dritte) vom Vertrag mit dem/der jeweiligen Kunden/Kundin zurückzutreten (sofortige Vertragsauflösung aus wichtigen, in der Sphäre des/der Kunden/Kundin liegenden Gründen). In diesem Fall werden etwaige bereits bezahlte Kosten für nicht in Anspruch genommene Kurseinheiten (5er- oder 10er-Block) rückerstattet. Unabhängig hiervon haftet der/die Kunde/Kundin für von ihm/ihr verursachte Schäden an der Studioeinrichtung nach den geltenden Schadenersatzregeln des österreichischen Rechts bei nachweislicher Verursachung des Schadens.

 

Die Veranstalterin ist berechtigt, die Leistungserbringung noch vor Bezahlung an einzelne Kunden/Kundinnen im Einzelfall abzulehnen (z.B. bei unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehenden Kunden/Kundinnen, bereits vor der Stunde verletzten Kunden/Kundinnen etc.). Eine derartige Ablehnung kann bei bereits bezahlten Einheiten zu einer Rückerstattung noch nicht konsumierter Leistungen führen. Die Veranstalterin behält sich grundsätzlich das Recht vor, ihre Dienstleistungserbringung an einzelne Kunden/Kundinnen auch ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

 

Der Zugang zu den Räumlichkeiten sowie die Teilnahme an den Stunden setzen pünktliches Erscheinen des Kunden/der Kundin voraus. Zu spät eintreffende Personen können nicht an der jeweiligen Einheit teilnehmen; im Falle einer noch nicht bezahlten Schnupper- oder Einzelstunde bleibt dies ohne weitere Auswirkung, im Falle eines bereits bezahlten Blocks jedoch verfällt die jeweilige Einheit, sofern der Kunde/die Kundin sich nicht innerhalb der Stornofrist von 6h bzw. 12h für die Morgeneinheiten abgemeldet hat. 

 

3. Unterrichtsbedingungen

 

Folgende Bedingungen gelten für alle Dienstleistungen, die von Pop Pilates Wien erbracht werden:

 

3.1 Allgemeine Voraussetzungen

 

Jeder Kunde/jede Kundin erklärt verbindlich mit seiner/ihrer Anmeldung, dass er/sie physisch gesund und psychisch stabil sowie den einschlägigen körperlichen und geistigen Anforderungen gewachsen ist. Die angebotenen Leistungen verstehen sich nicht als Therapie- oder Heilprogramm. Sie ersetzen in keiner Weise eine ärztliche Versorgung oder Verordnung von Medikamenten. Im Zweifelsfall ist eine Ärztin/ein Arzt zu konsultieren.

 

3.2 Vertragslaufzeit & Angebote

 

Die Vertragslaufzeit ist je nach gewähltem Angebot unterschiedlich. Folgende Varianten stehen zur Verfügung:

 

  • Schnupperstunde: Gilt einmalig nach vorheriger Anmeldung und nur für Neukunden.

  • Einzelstunde: Der Kunde/die Kundin ist zur Teilnahme an einer einzelnen Stunde nach vorheriger Anmeldung berechtigt.

  • 5er-Block: Der Kunde/die Kundin ist im Zeitraum von 6 Monaten ab Ende des Monats, in dem die Zahlung erfolgte, zur Teilnahme an 5 Stunden nach vorheriger Anmeldung berechtigt.

  • 10er-Block: Der Kunde/die Kundin ist im Zeitraum von 6 Monaten ab Ende des Monats, in dem die Zahlung erfolgte, zur Teilnahme an 10 Stunden nach vorheriger Anmeldung  berechtigt.

 

Die Blöcke sind nicht zwischen einzelnen Kunden/Kundinnen übertragbar. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es dem Kunden/der Kundin obliegt, die Blöcke im vereinbarten Zeitraum von 6 Monaten ab Ende des Monats, in dem die Zahlung erfolgte, einzulösen. Grundsätzlich besteht kein Anspruch auf Wertrückerstattung nicht konsumierter Leistungen.

 

Als Mindestalter für die Inanspruchnahme der von ihr angebotenen Leistungen legt die Veranstalterin ein Alter von 14 Jahren fest. Verträge werden daher mit volljährigen Personen sowie mündigen Minderjährigen zwischen 14 und 18 Jahren geschlossen, sofern letztere entweder selbst ausreichende Verfügungsbefugnis besitzen oder über die Einwilligung ihrer Erziehungsberechtigten verfügen. Die Veranstalterin behält sich vor, einen Nachweis dieser Einwilligung im Einzelfall zu verlangen.

 

3.3 Anmeldung zu Kurseinheiten

 

Die Anmeldung zu Kurseinheiten erfolgt über den Stundenplan des Anbieters "Eversports" auf der Website und ist gültig,  sobald sie von Eversports bestätigt wurde. Durch die Bestätigungs-E-Mail ist ein Platz in der jeweiligen Einheit garantiert. Es besteht die Möglichkeit, auch ohne vorherige Anmeldung über den Online-Stundenplan eine Stunde zu besuchen, allerdings kann in diesem Fall die Teilnahme aus Platzgründen nicht garantiert werden.

 

Die Anmeldungen werden in der Reihe ihres Eingangs berücksichtigt. Ist eine Stunde bereits voll besetzt, gibt es die Möglichkeit, sich auf eine Warteliste setzen zu lassen. Bei Stornierung einer Buchung wird der nächste Teilnehmer/die nächste Teilnehmerin aus der Warteliste per E-Mail informiert.

 

Eine Stornierung der Anmeldung zur jeweiligen Einheit ist für die Abend-Stunden bis 6h vor Beginn der Einheit und für die Morgenstunden bis 12h vor Beginn der Einheit kostenfrei möglich. Pop Pilates Wien weist darauf hin, dass Reservierungen, die weniger als 6 respektive 12 Stunden vor Beginn der Stunde storniert werden, Inhabern von Blöcken entsprechend verrechnet werden.

 

3.4 Preise und Zahlungsbedingungen

 

Die Kursgebühren werden von Pop Pilates Wien auf der Website www.poppilates-wien.at verbindlich bekannt gegeben. Es gelten die Kursgebühren zum Zeitpunkt der Anmeldung (Online-Anmeldung des/der Kunden/Kundin bzw bei fehlender Online-Anmeldung Zeitpunkt der Zahlung vor Ort). Alle Gebühren beinhalten die zum Zeitpunkt der Anmeldung in Österreich gültige Umsatzsteuer. Die Stunden werden ausschließlich jeweils bar vor Ort und vor Beginn der jeweiligen Einheit bezahlt, bei Kauf eines Blocks erfolgt eine einmalige Zahlung.

 

3.5 Haftung von Pop Pilates Wien

 

Die Teilnahme an den Stunden von Pop Pilates Wien erfolgt auf eigene Gefahr. Der/die Kunde/Kundin ist sich dessen bewusst, dass die angebotenen Kurse mit einem Verletzungsrisiko verbunden sind. Alle Übungen werden unter entsprechender Anweisung der Veranstalterin, aber letztendlich auf eigene Gefahr durchgeführt. Es obliegt der Eigenverantwortung des Kursteilnehmers, eine Übung auf Grund eines potentiellen Verletzungsrisikos oder auf Grund der Abschätzung der eigenen Fähigkeiten bzw. gesundheitlichen/körperlichen Verfassung nicht durchzuführen.

 

Pop Pilates Wien übernimmt keine Haftung für während der Einheiten abhanden gekommene Gegenstände. Zum Schadenersatz ist Pop Pilates Wien in allen in Betracht kommenden Fällen nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit verpflichtet. Ausschließlich für Personenschäden haftet Pop Pilates Wien auch im Falle von leichter Fahrlässigkeit. Für mittelbare Schäden oder Schäden aus Ansprüchen Dritter haftet Pop Pilates Wien nicht.

 

3.6 Gesundheitszustand der Kunden/Kundinnen

 

Der Kunde/die Kundin versichert, nicht an einer ansteckenden Krankheit zu leiden und dass der Teilnahme am Unterricht von Pop Pilates Wien keine medizinischen Gründe entgegenstehen.

Chronische Erkrankungen, Erkrankungen des Bewegungsapparates sowie andere körperliche oder psychische Leiden, die den Kunden/die Kundin in seiner/ihrer Teilnahme am Pop Pilates Unterricht beeinflussen könnten, sind der Kursleitung jeweils vor Stundenbeginn mitzuteilen. Auch eine (potentielle) Schwangerschaft ist jeweils vor Stundenbeginn unbedingt bekanntzugeben.

 

Der Kunde/die Kundin ist sich dessen bewusst, dass es sich bei keiner von Pop Pilates Wien unterrichteten Klassen um eine (ärztliche) Therapieform oder den Arztbesuch ersetzende Heilpraktik handelt. Die Teilnahme unter Einfluss von Alkohol, Drogen oder nicht alltäglichen Medikamenten ist untersagt.  

 

4. Unfall/Krankheit

 

Ist es dem Kunden/der Kundin nachweislich (durch ärztliches Attest) aufgrund eines gesundheitlichen Gebrechens langfristig (Ausfall von über 4 Wochen) nicht möglich, an den Einheiten innerhalb des vereinbarten Zeitraums des von ihm/ihr erworbenen Blocks teilzunehmen, so ist eine aliquote Rückerstattung der bezahlten Blockpreise möglich. Über eine Rückerstattung entscheidet die Veranstalterin nach den jeweiligen im Einzelfall vorliegenden Umständen.

 

5. Stundenplan

 

Pop Pilates Wien behält sich in Ausnahmesituationen (z.B. Unfall oder Krankheit der Veranstalterin) kurzfristige Änderungen im Stundenplan vor. Die Veranstalterin wird gegebenenfalls über solche Änderungen über die Website und per E-Mail informieren und, sofern möglich, allenfalls Ersatztermine anbieten. Derartige kurzfristige Änderungen führen grundsätzlich nicht zur Möglichkeit der Rückzahlung bereits bezahlter Blockeinheiten (Ausnahme: Ausfall der Trainerin über einen Zeitraum von über 4 Wochen).

 

6. Datenschutz

 

Pop Pilates Wien verarbeitet im Rahmen der Administration ihrer Kunden-Geschäftsbeziehungen Daten der Kunden/Kundinnen. Diese Datenverarbeitung erfolgt im Einklang mit den Bestimmungen der Datenschutz-Grundverordnung der Europäischen Union VO (EU) 2016/679 sowie dem österreichischen Datenschutz-Anpassungsgesetz 2018 (BGBl I Nr. 120/2017) und dient ausschließlich zur Kursadministration, zur Identifizierung der Kunden/Kundinnen und für eigene Werbezwecke. Dies betrifft folgende Daten der Kunden/Kundinnen: Name, Adresse, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Unterschrift. Diese Daten werden von den Kunden/Kundinnen selbst im Rahmen der Anmeldung bekanntgegeben. Die Bereitstellung ist freiwillig, jedoch kann Pop Pilates Wien ohne Bekanntgabe der genannten Daten ihre Dienstleistungen nicht an die/den jeweiligen Betroffene/Betroffenen erbringen. Die vom Kunden/von der Kundin angegebenen Daten werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Die beschriebene Datenverarbeitung basiert auf der Rechtsgrundlage des Art 6 Abs 1 lit b DSGVO (Erforderlichkeit zur Vertragserfüllung oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen auf Anfrage der betroffenen Person). Kunden/Kundinnen sind berechtigt, (i) zu überprüfen, ob und welche personenbezogenen Daten Pop Pilates Wien über sie/ihn gespeichert hat und Kopien der Daten zu erhalten, (ii) die Berichtigung, Ergänzung oder Löschung der Daten, die falsch sind oder nicht rechtskonform verarbeitet werden, zu verlangen, (iii) von Pop Pilates Wien zu verlangen, die Verarbeitung der Daten einzuschränken, (iv) unter bestimmten Umständen der Verarbeitung zu widersprechen, (v) Datenübertragbarkeit zu verlangen, (vi) die Identität von Dritten (Empfängern), an die die Daten übermittelt werden, zu kennen, und (vii) bei der zuständigen Behörde Beschwerde zu erheben. Sollte die/der Kunde/Kundin diesbezüglich Fragen oder Anliegen haben, so steht die Veranstalterin unter kathrin@poppilates-wien.at per E-Mail zur Verfügung.

 

7. Salvatorische Klausel

 

Jegliche mündlichen Nebenabreden sind unwirksam. Die Berichtigung von Irrtümern sowie von Druck- und Rechenfehlern bleibt vorbehalten. Sollten einzelne Bestimmungen der Allgemeinen Geschäfts- und Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. An Stelle der ganz oder teilweise unwirksamen Regelung gilt, soweit rechtlich zulässig, eine andere angemessene Regelung, welche wirtschaftlich im Sinn und Zweck der ursprünglichen Bestimmung am nächsten kommt.

 

8. Gerichtsstand

 

Es gilt österreichisches Recht. Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht in Wien.

© 2018 by Pop PIlates Wien